Kleines Rotkehlchen

Sonne und Sand auf Zypern

Zypern ist eine geteilte Insel. Der Norden gehört zur Türkei, im Süden liegt die Republik Zypern. Touristisch erschlossen ist vor allem der Süden der Insel. Mit dem Mietwagen darf die Grenze nicht überfahren werden, zu Fuß kann man allerdings vor allem in der Hauptstadt Nikosia in den Norden gelangen. Unter deutschen Touristen ist Zypern noch wenig bekannt, vor allem Engländer zeiht es an die traumhaften Küsten (oft zum Heiraten). Zypern liegt inmitten des Mittelmeeres und besticht durch mediterranes Klima. Dennoch ist es durchschnittlich 8 Grad wärmer als auf Mallorca, was dazu führt, dass es gerade in den Monaten Juli-August bis über 40 Grad heiß werden kann. Die beste Reisezeit mit super Wetter und geringer Hitze ist daher vor allem das Frühjahr und der Herbst. Wer neben einem entspannten Strandurlaub auch noch etwas von der Insel sehen möchte, kommt an einem Mietwagen nicht vorbei. Dann gibt es viel zu entdecken. Hier meine persönlichen Highlights und Tipps:

Frühgeschichte und Antike in Paphos

Paphos ist eine der größeren Städte auf der Insel. Hier gibt es eine tolle Promenade entlang des Hafens mit vielen Restaurants und Bars sowie kleinen Souvenirläden. Die gesamte Hafenanlage ist sehr schön und geeignet zum Bummeln, die Attraktion der Stadt ist aber die Ausgrabungsstätte von Nea Paphos. Sie ist eine der größten antiken Ausgrabungsstätten der Insel. Besonders interessant sind die extrem gut erhaltenen, großen Bodenmosaike alter römischer Villen. Noch älter und beinahe noch beeindruckender sind die 2 km nördlich gelegenen Königsgräber. Räume, Säulen und Gänge sind hier direkt in den Stein gehauen. Der Blick über die Landschaft und das Meer ist atemberaubend!

Felsen und beste Aussicht – Interessante Punkte

Die B6 ist eine wunderbare Küstenstraße, die es sich alleine schon wegen der Aussicht auf Klippen und Meer zu befahren lohnt. Hier liegt aber auch der Aphrodite Felsen. Der Ort, an dem die Göttin aus dem Meerschaum geboren sein soll. Ein wunderschöner Strand aber zur Hauptsaison leider immer überlaufen. Eine meilenweite Aussicht über die Küste hat man von dem einsam in der Landschaft stehenden Klosterberg Moni Stavrovouniou. Leider kann man als Frau das streng orthodoxe Kloster nicht besichtigen, da noch heute Mönche dort leben.

Party in Protaras

Protaras und Agia Napa sind die wahren Touristenhochburgen Zyperns. Hier reit sich an den langen Sandstrand ein Hotel an das andere. Souvenir Shops und kleine Boutiquen gibt es an jeder Ecke. Doch wer am Abend und in der Nacht Spaß haben will, kommt nicht an diesen Orten vorbei. Bars Restaurants, Pubs und Clubs locken Gäste an, sind in der Regel nicht besonders teuer und gerade was das Essen betrifft von sehr guter Qualität. Aber Achtung: Wer einmal Engländer beim Feiern beobachtet hat, sei vorgewarnt! Einen Ort der Ruhe gibt es aber. Mitten im Ort Agia Napa liegt das gleichnamige Kloster. Das Feiervolk verirrt sich nur selten dorthin, daher ist es herrlich ruhig und im Innenhof erfrischend kühl. Vor dem Kloster steht ein beeindruckender, Jahrhunderte alter Maulbeerfeigenbaum.

Perfekte Abkühlung – den Göttern ganz nah

Die Bewohner Zyperns ziehen sich vor allen in den heißen Sommern in das Troodos Gebirge zurück. Hier ist es in schmalen Tälern und auf hohen Gipfeln angenehm kühl. Kiefern und Zedern klammern sich an die Felswände und an verschiedenen Aussichtspunkten hat man einen traumhaften Blick über die Insel. Der höchste Berg ist der Olympos mit 1951 m über dem Meeresspiegel. Dort oben gibt es einige Restaurants und Shops, viele Wanderwege sind ausgeschildert. Gutes Schuhwerk ist aber Pflicht! Kleine Bergdörfer klammern sich an die Hänge. Anhalten sollte man in Kakopetria mit seiner wunderschönen Altstadt.

Places to be:

The Pelican – Paphos / 102 Apostolos Pavlos Avenue

Der Pelikan ist eines der bekanntesten Restaurants in Paphos und das zu Recht. Der Fisch ist absolut frisch und sehr lecker und durch den Glasboden der Terrasse im Hafen kann man seinen Artgenossen zuschauen. Ein lebender Pelikan ist das Maskottchen, allerdings ist dieser nicht immer da. Ein Besuch lohnt sich trotzdem.

Patisserie Amelia – Protara / Hauptstraße

Eine Eisdiele und Patisserie mit dem Prädikat Miam Miam! Cremiges Eis, riesige Kugeln und ein super süßer Laden. Auf der schattigen Terrasse lässt es sich wunderbar aushalten und schlämmen.

ArtOkouto – Larnaka / Iphaistou 2

Larnaka glänzt als Stadt nicht besonders, ist aber einen Besuch wert. Dieser kleine Laden ist allerdings eine besondere Perle. Kleine Dekoelemente, Bilder und super süßer Schmuck, ganz zu schweigen von dem netten Inhaber!

Oyzo Bapbariannh – Protaras / Haupstraße

Herrliche zyprische Küche mit toller Meze Auswahl in herrlich frischem, weiß-blauem Ambiente. Unbedingt zypriotischen Weißwein dazu bestellen und in Ruhe genießen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 19. März 2014 von in Allgemein, Reisen.
%d Bloggern gefällt das: