Kleines Rotkehlchen

Freunde fürs Leben

Es gibt Geschichten, die sind so wunderbar traurig schön, dass man nicht anders kann, als dahin zu schmelzen. Eine dieser Geschichten ist die es kleinen achtjährigen Jungen Owen. Seit seiner Geburt leidet er an dem äußerst seltenen Schwartz Jampel Syndrom. Die Muskelerkrankung führt zu Knochen- und Gelenkfehlbildungen und einer permanenten Muskelanspannung. Owen ist kleinwüchsig und die ständig gespannten Muskeln lassen ihm kaum Bewegungsspielraum. Sein ganzes Leben leidet er unter Schmerzen und kann sich nur mit einem Rollstuhl bewegen. Er war ein schüchterner Junge und sehr zurückgezogen. Das hat sich alles geändert als ein liebevolles, dreibeiniges Wesen in sein Leben trat.

Haatchi ist ein großer anatolischer Hirtenhund. Sein ehemaliger Besitzer hatte ihn mit fünf Monaten in England an Gleisen festgebunden und in Kauf genommen, dass der Hund von einem vorbeifahrenden Zug erfasst wurde. Haatchi überlebte knapp, verlor aber seinen Schwanz und das linke Hinterbein.

Beide teilen ein schweres Schicksal aber auch einen unerschütterlichen Lebenswillen und so musste es fast zwangsläufig dazu kommen, dass die beiden zusammenfanden. Owens Stiefmutter Colleen entdeckte eines Tages ein Bild von Haatchi auf Facebook. Die Familie beschloss dem Tier ein neues Zuhause zu geben. Colleen beschreibt die erste Begegnung von Owen und Haatchi als etwas Magisches. Beide scheinen zu wissen, dass sie ganz anders sind und dass sie zusammengehören. Seit diesem Tag ist das Gespann unzertrennlich. Owen hat dank Haatchi so viel Selbstvertrauen gewonnen, dass er sich mit ihm zusammen auf Hundeshows und ins Fernsehen traut. Studenten der Universität Herfordshire in Großbritannien drehten einen Film über das unzertrennliche Paar und lösten einen riesigen Sturm der Begeisterung aus. Bei Youtube verzeichnet das Video bereits über 2 Millionen Klicks. Die Autorin Wendy Holden hat bereits ein Buch über Owen und Haatchi geschrieben. Am 1. April kommt die deutsche Fassung auf den Markt: „Echte Freunde. Haatchi und Owen.“

Solche Geschichten berühren mich immer wieder. Geschichten in denen Dinge auf eine Weise zusammenkommen, die völlig unausweichlich scheint. Geschichten die einen hoffen lassen, dass ganz egal wie schlimm es im Leben auch kommen kann, es immer einen Hoffnungsschimmer gibt.

Das wundervolle Video findet ihr hier:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 21. März 2014 von in Allgemein, News.
%d Bloggern gefällt das: